Home 9 Aktuelles 9 Transformationsprozesse in Stadt und Land – Neue Wege bei der Entwicklung von Wohnraum

Transformationsprozesse in Stadt und Land – Neue Wege bei der Entwicklung von Wohnraum

Online Veranstaltung am Montag, den 19. September 2022 um 18:00 Uhr

Die jährlich stattfindende Regionale Wohnungsbaukonferenz hat sich in der Metropolregion München als Austausch-, Kommunikations- und Projektplattform etabliert. Mit dem auf der Konferenz 2019 gemeinsam entwickelten Zukunftsbild „Schritt für Schritt zur Region 2040“ haben die Teilnehmer*innen ein umfangreiches Werk relevanter Zielvorstellungen und Maßnahmen für eine nachhaltige und solidarische Region München vereinbart.

Neben diesen bereits definierten Zielvorstellungen ergeben sich im Laufe des Jahres häufig weitere spannende Themen, die einer Bearbeitung in zusätzlichen Formaten bedürfen. Zahlreiche Akteur*innen engagieren sich, auch neben der Wohnungsbaukonferenz, um Lösungen zu komplexen Fragestellungen zu erarbeiten, guten Beispielen eine Bühne zu bieten und den kollegialen Austausch in der Region zu unterstützen.

Eines dieser Formate ist die Veranstaltungsreihe „Bild der Region“, die den roten Faden zwischen den Konferenzen spinnt und spezifischeren Fragestellungen auch unterjährig ein Podium bietet.

In diesem Rahmen wurde herzlich zur Online-Veranstaltung „Transformationsprozesse in Stadt und Land – Neue Wege bei der Entwicklung von Wohnraum“ am Montag, den 19. September 2022 um 18:00 Uhr eingeladen. Um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen, wurde die Veranstaltung digital via Cisco Webex stattfinden.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden neue Ansätze bei der Entwicklung von Wohnraum aufgezeigt und die dahinterstehenden gesellschaftlichen bzw. strukturellen Veränderungen beleuchtet. Durch Digitalisierung, Veränderungen in der Arbeitswelt und steigende Vernetzung eröffnen sich für viele Personen neue Optionen bezüglich ihrer Wohnortwahl. Zudem zeigt sich, dass immer mehr Menschen nach einem Wohnort suchen, der sowohl urbane als auch ländliche Qualitäten vereint. Modelle für gemeinschaftliches Leben, Wohnen und Arbeiten abseits der Ballungsräume entwickeln sich zu einer attraktiven Option, die zudem oftmals einen sozialen und ökologischen Mehrwert mit sich bringt. Die Teilnehmer*innen erwartete ein spannendes Programm: Expertinnen präsentierten unkonventionelle und gelungene Beispiele, die im Sinne eines Wissenstransfers auch beispielgebend für eigene Initiativen vor Ort sein können.

Downloads

Einige Unterlagen zur Veranstaltung stehen Ihnen zum Download bereit:

Informationen zum Baukulturellen Erbe neu denken“ können auf der Website unter https://www.ortegestalten.de und zum Projekt „Gemeinschaftliches Wohnen B.R.O.T Pressbaum” unter https://www.nonconform.at/architektur/baugruppenprojekt-b-r-o-t-pressbaum runtergeladen werden.

Programm

18:00 Uhr Begrüßung
Arne Lorz, Landeshauptstadt München
18:10 Uhr Gemeinschaftsorientiert Wohnen – Ein Gewinn für den ganzen Ort
Dr. Katharina Winter, mitbauzentrale münchen
18:40 Uhr Baukulturelles Erbe neu denken
Stefanie Seeholzer, ORTE GESTALTEN
19:10 Uhr Wohnen in Gemeinschaft – Baugruppe B.R.O.T. Pressbaum
Johanna Treberspurg, nonconform
19:40 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Karla Schilde, Landeshauptstadt München